Freitag, 2. November 2012

Nähwerkstatt.....klein aber mein.......

Mich interessiert immer brennend, welche Maschinen sich in den Nähstuben anderer Hobbyschneiderinnen befinden.
Die Entscheidung für die eine oder die andere Nähmaschine ist ja nicht immer nur eine Frage des Geldbeutels, sondern oftmals auch geradezu eine Religion.
Alt oder neu, ganz alt oder voller Technik, eine oder mehrere Maschinen...und und und......
Da es bestimmt noch weitere neugierige, nähwütige Menschen gibt, stelle ich hier einfach mal meine Maschinchen vor.....



Das ist mein Modell für alle Fälle, die Pfaff Tiptronic 2030. Seit ca. 12 Jahren nähe ich auf ihr und freue mich bei manchem Teil an ihrem standardmäßigen IDT-System, welches mir den Stofftransport oftmals sehr leicht gemacht hat. Momentan hat sie einen Wackelkontakt am Steckermodul und muß zur Wartung. Ansonsten ist sie einfach "zickenfrei".



Nummer zwei und der absolute Segen ist meine Babylock "eclipse", die mich bei jeder Nutzung denken lässt: Wie konnte ich nur über 20 Jahre ohne Overlock auskommen??? Sie hat ein Druckluftsystem, das das Einfädeln einfach kinderleicht macht......



Und, es ist schon zu ahnen, ich bin ein Pfaff Fan seit ewigen Zeiten. So gehört zu meiner Nähwerkstatt auch eine grundüberhote und tadellose Pfaff 262.....auf der habe ich mit 12 Jahren übrigens mit dem Nähen begonnen und habe jedesmal Kindheitserinnerungen, wenn ich sie benutze.



Tja, und das ist meine neueste Errungenschaft, eine Pfaff 138 mit Kniehebel (wie entspannend für Schulter und Rücken), die ich vor einigen Wochen aus der Auflösung eines Innendekorationsbetriebes erstehen konnte und auf der ich momentan fast alles nähe. 



Und zum guten Schluß, meine heißersehnte Stickmaschine, die Janome MC 350 e, die nach dem diesjährigen Besuch der "Kreativa" in Dortmund einfach sein musste und mit der ich die verwendeten Stoffe auf alle möglichen Arten verziere und verändere.

Kommentare:

  1. Wow,noch ein Pfaff-Fan. Willkommen im Club. Meine erste war eine 362 mit Stickautomatic :-) Die habe ich Dussel in Zahlung gegeben für eine Triptronic 6270. Die musste wiederum gehen, als meine Näh- und Stickmaschine (Hus-Orchidea)einzog. Dazu kam dann die Pfaff Coverlock 4862 Aber eine Maschine ohne IDT ging ja nun gar nicht. Also zog meine Pfaff-Oma, die Creative 1473 CD ein und ich war wieder glücklich. Die Orchidea wurde in diesem Jahr ersetzt durch die Hus-Designer 1 USB. Vor einigen Tagen ist von der Pfaff-Oma leider der Anlasser (Fußpedal) in die ewigen Jadtgründe entschwunden. Da muss mir nun was einfallen, denn ohne meine Oma ist es ein NO GO! Somit verstehst du, warum ich schreibe..............Wilkommen im Club.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Nochmal hallo, liebe Gerlinde,
    oh ja, ich verstehe Dein "Willkommen im Club" vollkommen. Und ohne IDT, nein das geht nun wirklich nicht ;-) Da wird Dir in der Tat etwas einfallen müssen, so wie ich an meiner Tiptronic 2030 das Kabelstecker-Modul austauschen muß.....aber wie Du ja sicher gelesen hast, habe ich den Techniker meines Vertrauens direkt in der Nachbarschaft, welch ein Segen......Drücke Dir die Daumen und sende,
    lG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea,
    Da hast Du ja schon eine gute Auswahl an Zaubermaschinchen ;0)))
    Bin mal gespannt, was Du so damit zauberst
    Ganz liebe Grüsse
    Scharly

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,
    Meine ist eine Pfaff Expression 2044. Hab ich mir vor 10 jahren zur Hochzeit gekauft und sie schnurrt immer noch wie ein Kätzchen ;)
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marion,
    na, dann kannst Du die Pfaff Begeisterung natürlich verstehen ;-) Meine Tiptronic 2030 zickt gerade und muß in die Reparatur, weil das Modul, in das Fußpedal und Stromkabel eingesteckt werden einen Wackelkontakt hat....ansonsten ist sie seit 12 Jahren ganz toll!
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    inter4essant mal Einblicke in den Nähpark zu erhalten.
    Pfaff hab' ich nicht, aber ich nähe auch schon viele Jahre. Ca. 30 Jahre mit einer Veritas, versenkbar in einem gußeisernen Gestell. Anders als bei Freiarmmaschinen hatte ich eine schöne große Fläche auch ohne Anschiebetisch. Diesen Komfort vermisse ich.
    Nachdem diese Maschine wohlverdient ihren Ruhestand angetreten hat habe ich lange recherchiert und mich für ein Angebot mit Brother innovis 1500 + PE-Design 8 entschieden. Es zeigt sich, dass diese Maschine trotz häufigem Entflusen einmal im Jahr zur Durchsicht bzw. Reparatur muss. Dann vermisse ich meine solide zuverlässige Veritas und überlege, ob ich mir eine solche als 2.-Gerät halte ... Vielleicht würde auch eine Overlook schon helfen. Muss noch mal überlegen, wie ich anordnen kann.
    Gruss
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ute,

      Die Brother ist natürlich ein feines Teil! Ich kann aber den Hang zur Zweitmaschine total gut verstehen. Ich würde nie mehr auf so ein altes "Schlachtross" verzichten wollen. Du beschreibst das mit der Arbeitsfläche ja schon sehr treffend. Und meine beiden alten Pfaff Schätzchen sind grundüberholt und in allerbestenm Zustand. Es hat irgendwie etwas von rudimentärem Nähen, aber Schnickschnack erwarte ich da auch nicht. Sie nähen wie kleine Dampfmaschinen, eine wahre Wonne. Die Overlock ist einfach das Luxusteil, was das selbstgenähte Kleidungsstück professionell aussehen lässt, finde ich. Übrigens, eine solide Pfaff 260 ist schon für ca. 150 Euro in gutem Zustand zu bekommen.
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen